Kosmische Fakten und Göttliche Fülle

 In Schöpfergötter, Soulstice

So, jetzt sind sie da, die mit Spannung erwarteten drei tollen Tage in der Astrologie: 10., 11. und 12. Januar 2020. Silke Schäfer beschreibt den 12. Januar als den Tag, an dem sich die Klarheit und die Totalität der Wandlung im Zeichen der Verantwortung (Steinbock) treffen. Dies sei der Tag, der die Phase der Samenlegung einläute für die nächsten 40 Jahre. Und zwar in dem astrologischen Zeichen, welches die höchste „Manifestation des Geistigen“ zum Ausdruck bringe.

Was bedeutet das für Dich? Für mich? Für uns als Gemeinschaft? Was ist die höchste Manifestation des Geistigen?

Für mich bedeutet es, dass wir nie mehr Eigen-Verantwortung für unser Leben gehabt haben, als jetzt. Es scheint unsere heilige Pflicht zu sein, unser Leben zum Wohle aller und zum Wohle von Alle-was-ist zu gestalten.

Nie war es wichtiger, ein bewusster Schöpfer zu sein. Doch was zeichnet einen bewussten Schöpfer aus?

Ein bewusster Schöpfer ist sich der Tragweite seiner Handlungen in jedem Moment bewusst.

Ein bewusster Schöpfer ist vollkommen selbst ermächtigt und hat damit die höchste Stufe der Eigenverantwortung erreicht.

Ein bewusster Schöpfer steht im Einklang mit der Schöpfung. In jedem Moment.

Ein bewusster Schöpfer in seiner höchsten Version ist ausgerichtet am göttlichen Schöpfungsplan.

Das bedeutet:

  • höchste Energie,
  • höchste Authentizität,
  • höchste Gedankendisziplin.

Denn ein bewusster Schöpfer manifestiert in jedem Augenblick in dem Bewusstsein, dass seine Kreationen Auswirkungen auf die gesamte Schöpfung haben.

Silke Schäfer spricht von einer gigantischen Chance, die uns durch diese von ihr sogenannten „kosmischen Fakten“ zuteilwird. Auch, wenn erst am Sonntag der Tag der Samenlegung ist, so haben wir heute bereits eine Mondfinsternis, bei der wir wunderbar ALLES, was uns und dem Leben nicht mehr dient, hinter uns lassen dürfen. Und

Heute Morgen bin ich in den Göttlichen Tempel der Wahrheit und in den Tempel der Göttlichen Schöpfung „gegangen“, um Fülle zu manifestieren. Ich habe einen Samen gelegt und war erstaunt, beeindruckt und zutiefst ergriffen von dem, was ich zu sehen bekam.

Mein Same hat genau so geleuchtet, wie das letzte Körnchen Sand vom Land Phantasiens in Michael Endes Unendlicher Geschichte, nachdem das Nichts alles zu verschlingen drohte.

In meiner Vision war unser Planet wüst und leer. Es herrschte fast vollständige Dunkelheit, doch es war nicht bedrohlich. Es war – oder ist – der perfekte Rahmen, um VÖLLIG NEU zu kreieren.

Ich ließ mein leuchtendes Samenkorn in die dunkle Erde gleiten.

Tief in Mutter Erde entfaltete der Samen seine enorme Kraft und brachte einen starken Baum hervor. Dieser Baum war kahl. Er sah aus, wie eine Szene in der Wüste, bei der nur abgebrannte und verdorrte Baumstümpfe zu sehen sind. Wie im Death Valley.

Doch dann wuchs er weiter und an seinen Ästen bildeten sich anstelle der Blätter lauter Euro-Noten, Goldmünzen und Diamanten. Es war magisch. Den ganzen Baum mit seiner materiellen Fülle umgab jedoch noch viel mehr.

Es strömte eine wundersame Anziehungskraft von ihm aus, denn er sandte Liebe, Freude, Hoffnung, Zuversicht, Glück, Sicherheit, Licht, Frieden und das Gefühl von unerschöpflicher göttlicher Fülle in die Welt.

Angezogen vom Licht dieses Baumes strömten von überallher Menschen herbei. Sie versammelten sich an seinem Fuße und sahen ehrfurchtsvoll, mit offenem Erstaunen zur leuchtenden Baumkrone hinauf.

Es kamen immer mehr, mit der Zeit vernetzten sich die Menschen und es bildeten sich Gemeinschaften. Ich hatte das Gefühl einer florierenden Stadt, in der alle in friedlicher Co-Existenz lebten, obwohl ich keinerlei Gebäude sah – sondern nur diesen einen rötlich-braunen Baum mit seiner leuchtenden Fülle-Krone und die Menschen oder Wesen, die sich um ihn herum versammelt hatten.

Göttliche Fülle

Manche der Wesen gingen nach einiger Zeit wieder fort in alle Himmelsrichtungen. Dort, wo sie sich niederließen, entstand ebensolch ein Baum der Göttlichen Fülle und Kraft. So entstanden nach und nach ganz viele florierende Gemeinschaften, in deren Mitte immer ein Baum der GÖTTLICHEN FÜLLE stand.

All diese Bäume und ihre Gemeinschaften waren miteinander vernetzt, so dass sich schließlich über die gesamte Welt eine leuchtende Energie göttlicher Fülle verbreitete.

Das war jedoch nicht das Ende meiner Vision.

In einem weiteren Schritt sah ich, wie das Gleiche auf planetarer Ebene geschah. Ich zoomte heraus und erlebte, wie von unserem Planeten aus viele weitere in diese göttliche Fülle-Energie getaucht wurden, bis letztlich fast unser ganzes Universum mit leuchtenden Planeten gefüllt war.

„Wie krass!“, dachte ich. Einerseits, dass das möglich ist durch einen einzigen winzigen Samen – so groß wie ein Körnchen Sand… Und andererseits, dass ICH das war. ICH kann einen solchen Anstoß geben, der solch einen großen Effekt auf so viele hat.

Ich kann Dir nicht sagen, welches ICH diesen Samen in die Erde gelegt hat. Ich weiß nicht, ob es Nikositute war oder ob es da noch mehr/anderes Bewusstsein darüber hinaus gibt. Doch ich weiß eines mit Sicherheit: Hier auf Erden in 3 oder 5D bin ich, Sabine Thursch, eine ausführende Inkarnation dieser Mission. Ich bin nicht nur hier, um Freude zu geben, sondern auch, um Licht und Leben wieder dorthin zurückzubringen, wo es vielleicht schon für lange Zeit sehr dunkel gewesen ist.

Wir alle haben ein Recht auf GÖTTLICHE FÜLLE. Göttlich heißt unerschöpflich. UNENDLICH. Nicht umsonst habe ich – damals dachte ich, aus einer Laune heraus… – die Lemniskate, die liegende Acht als das Zeichen für die SchöpferGötter-Webseite gewählt. Das Zeichen der Unendlichkeit für die Unendlichkeit der Göttlichen Schöpfung.

Und nicht zufällig sind meine Farben Königsblau (Weiblichkeit. Mystizismus. Das dritte Auge. Wissen, warum man hier ist.) und Gold (Der heilige Gral. Transmutation. Gerechtigkeit. Weisheit. Reinheit. Reichtum auf allen Ebenen.). Diese Farben habe ich vor zwei Jahren in einer Seelenreise gezeigt bekommen und daraufhin meine Webseite – und teilweise auch mein Leben – völlig neu gestaltet.

Für mich sind diese Erlebnisse auch KOSMISCHE FAKTEN.

Wenn Du eine solche Seelenreise erfahren und erleben willst, wie es sich anfühlt, das Gesehene und Erlebte in die materielle Welt zu bringen, dann komm in mein neuestes Retreat, das mit höchster SchöpferGötter-Energie arbeitet: SchöpferGötter Retreat REMINISZENZ.

Außerdem empfehle ich Dir die CHAKRA ESSENTIALS. Das neue Programm mit 77ThetaTrans™, das mit ultra hoch schwingenden lemurianischen Heil-Energien arbeitet und Dir diese durch 5 Energie-Tore multidimensional zur Verfügung stellt.

Was für ein fulminanter Start ins Neue Jahr! Von tieftraurig bis himmelhoch jauchzend ist wirklich alles dabei. Wir dürfen gespannt sein – und mitbestimmen! – welche Kräfte sich noch entfalten werden in 2020 und darüber hinaus. Das Opfer-Dasein und vom Schicksal gebeutelt werden ist jedoch ein für alle Mal vorbei.

DU. BIST. SCHÖPFER.

Fordere die Macht ein, die Deine ist und lebe Deine höchste Vision. Denn dafür bist Du gekommen. GANZ. SICHER.

Schöpfe Dein Sein – L(i)ebe Deine Göttlichkeit!

Alles Liebe von

Sabine Nikositute

P.S.: Hier geht’s zum SchöpferGötter Retreat REMINISZENZ.

Und hier zu den Chakra CORE & LEMURIA Chakra Essentials.

P.P.S.: Das Foto ist ein Screenshot aus Wolfgang Petersens Verfilmung der Unendlichen Geschichte von Michael Ende.

Recommended Posts

Leave a Comment