Merlin und die 7 Schwertträger – Channeling

 In Channeling, Soulstice

Es war mir schon letztes Jahr bewusst, dass dieses Jahr ein ganz besonderes werden würde. Jedoch hatte ich das nur auf mich bezogen und nicht auf die gesamte Menschheit…

Im Januar habe ich mich vermehrt mit Drachen-Energien beschäftigt, weil ich dazu immer wieder von meiner inneren Stimme gedrängt wurde. Das hat so viel mit mir gemacht, dass ich ein weiteres Programm gebucht habe – obwohl ich gar nicht genau wusste, warum ich es buchen sollte.

Doch stellen sich solche Dinge ja meistens erst im Nachhinein raus. Du kennst das sicherlich…

Am 7. Februar habe ich so Merlin kennengelernt. Ja, genau, DEN Merlin.

“Wow, wie krass!”, dachte ich. Und war mir der Tragweite dieser Entdeckung überhaupt nicht bewusst. Ich komme zu solchen “Sachen” ja immer, wie die berühmte Jungfrau zum Kinde… etwas naiv, etwas unbedarft und in höchstem Maße unschuldig. Ts.

Merlin ist mein persönlicher Drachenführer. Ich habe erfahren, dass ich seine Energie trage. Dass ich in manchen seiner Inkarnationen bereits auf der Erde lebte und dass ich eine von zurzeit sieben inkarnierten Schwertträgerinnen bin.

Dieses Schwert hat es wirklich in sich. Das erste Mal mit ihm zu arbeiten hat mich SEHR viel Mut gekostet.

Und es war ziemlich unheimlich.

Es war die Nacht vom 26. auf den 27. Februar und ich konnte einfach nicht einschlafen. Ich spürte eine Präsenz, die mit mir Kontakt aufnehmen wollte, doch war es mir viel zu bequem und ich war viel zu müde, um noch einmal aus meinem kuscheligen Bett aufzustehen.

Ich wälzte mich hin und her und dachte, “Och nö, ich will nicht! Echt jetzt? Mitten in der Nacht? Was kann denn so wichtig sein?”

Das Drängen ließ nicht nach.

Also kroch ich aus den Federn, ging in mein heiliges Arbeitszimmer, schaltete das Diktiergerät ein und machte mich bereit.

Dies ist, was ich empfing:

 

Merlin

I am Merlin, ruler of the Dragons of Infinite Power and Potential.

[Ich bin von einer kanadischen Drachenmeisterin zu Merlin und seinem Drachenstamm geführt worden, weshalb er zunächst begann, auf Englisch mit mir zu sprechen. Er schaltete dann aber sofort um.]

Mein Name ist Programm. Ich und alle meine Inkarnationen sind auf Erden gewesen und gekommen, um Großes zu bewirken. Der Bewusstseinswandel geht nun in großen Schritten voran und es bedarf vieler in sich gefestigter, starker Persönlichkeiten, die in den bevorstehenden Wirren einen kühlen Kopf bewahren.

Du hast meine Stärke und Präsenz. Durch Deine verschiedenen Inkarnationen hast Du immer wieder Teile meiner Essenz, meines Wesens auf die Erde gebracht und hier verankert. Durch Deine Anwesenheiten auf Lady Gaia hast Du so etwas, wie ein Energienetz meiner Präsenz erschaffen. Wie ein umgekehrtes Sieb (ein Durchschlag). Dort, wo beim Sieb die Löcher sind, sind die Inkarnationspunkte Deiner Inkarnationshistorie. Sie sind alle miteinander verbunden und bilden nicht nur ein Netz, sondern legen sich wie eine Matte rund um und in diesen Erdball.

Es ist Dir bestimmt, die lemurianischen Energien hier auf der Erde zu reaktivieren und fester zu verankern und für die Menschheit nutzbar zu machen. Dies ist eine Aufgabe, die länger als ein Erdenleben in Anspruch nehmen wird. Nicht die Verankerung und Etablierung selbst, doch die Inanspruchnahme derer, die sich dieser Energien bedienen. Dranbleiben. Dies ist ein laufender Prozess, der viel Zeit in Anspruch nimmt, da sich die Menschen zwar schneller, aber nicht sofortig wandeln.

Es ist mein Wunsch, dass Du mehr mit meiner und der Energie meiner Heimatgalaxie arbeitest, da durch sie der Bewusstseinswandel exponentiell gesteigert wird. Verbinde Dich dazu nicht nur mit meiner Energie, sondern auch mit allen weiteren fleischlichen Trägern, also Inkarnationen. Es sind insgesamt sieben, die ich in diese Zeit entsandt habe. Die Absicht zur Verbindung genügt.

Keine Absicht – sofern sie reinen Herzens ist – ist zu profan, um mit meiner Energie veredelt und in die Welt gebracht zu werden.

Aktiviere das Potential der reinen Freude. Du wirst noch viele weitere Anwendungsmöglichkeiten erkunden und feststellen, wie machtvoll diese Energie ist.

Du hast das Schwert rechtmäßig an Dich genommen.

[Ich war mir gar nicht nicht bewusst, dass ich irgendetwas an mich genommen hatte. Es war einfach da.]

Es ist nicht nur eine machtvolle Waffe, sondern ein ebensolches Werkzeug von großer Stärke, großer Macht, großer Kraft, großer Wirkung und Ausdehnung. Mit Absicht in den Boden gestoßen, entfaltet es diejenige Wirkung, die Du damit beabsichtigst.

[OK, soll ich das jetzt benutzen? Ja, wenn ich möchte, darf ich. Hm. Ich verbinde mich also mit den 6 anderen Schwertträgern.

Wir erheben gemeinsam unsere Schwerter vor uns und fassen die reine Absicht, den Bewusstseinswandel zum höchsten und besten Wohle von allem was ist, zu befördern und das höchste Potential in jedem Menschen in göttlichem Einklang zu aktivieren. Jetzt.]

Du lernst, nein, Du erinnerst schnell, geliebte Seele. Verzage nicht, sondern übergib Dich vertrauensvoll Deiner höheren Weisheit, Deiner inneren Stimme, Deiner Inspiration. Der Geist spricht durch Dich, er handelt und wirkt durch Dich. Gib ihm dazu öfter die Gelegenheit.

Avalon Bethesda.

 

Während des Channelings rammte ich zwar das Schwert in den Boden, doch traute ich mich nicht so richtig. Mir fehlte der Mut. Als ich es etwas halbherzig doch tat, raubte es mir fast den Atem.

Das Gefühl war so mächtig – und auch etwas beängstigend. Es war so machtvoll, wie ich selten etwas erlebt habe.

Etwas konsterniert legte ich das Diktiergerät zur Seite und kuschelte mich wieder in mein Bett.

Au Maaaaann.

Ich konnte immer noch nicht schlafen.

Die Halbherzigkeit, mit der ich das Schwert in den Boden gestoßen hatte, ließ mich nicht los: War es wirklich richtig drin? War meine Intention stark genug gewesen? Hatte “es” funktioniert?

Ich spürte, dass ich das nicht einfach so auf sich beruhen lassen konnte.

Also fasste ich mir erneut ein Herz.

Unisono mit allen anderen Schwertträgern war es an der Zeit, unsere Schwerter für das höchste Potenzial dieser Welt in die Erde zu stoßen.

Das. Konnte. Nicht. Warten. Ich spürte, dass das Timing essentiell war. Es MUSSTE GENAU JETZT sein.

Also gut.

Ich war immer noch in einem erhöhten Bewusstseinszustand und hielt mein Schwert mit beiden Händen hoch. So, dass das Kreuz direkt vor meinem Dritten Auge stand. Seine Klinge zeigte zu Boden.

Ich kratzte jedes noch so kleine Mutmolekül, dessen ich habhaft werden konnte, zusammen.

Ich atmete.

Ich atmete so tief, wie vor einem Sprung in den Abgrund, bei dem ich nicht weiß, was mit mir geschehen wird.

Ich war bereit, es darauf ankommen zu lassen.

Ich war bereit, dafür zu gehen.

Als ich endlich die Schwelle der Angst überschritten hatte, rammte ich das Schwert mit einer mächtigen Intention in die Erde.

Drei Mal.

Ein tiefer Seufzer entwich meinen Lippen.

Keine drei Sekunden später entfesselte sich draußen ein gewaltiger Sturm.

Der Wind zerrte an unseren Jalousien. Es klapperte und toste. Ich rannte – nachts um halb drei – so schnell ich konnte die Treppe hinunter und mit nackten Füßen raus auf die Terrasse, um die umherfliegenden Gegenstände einzusammeln und zu sichern.

Was war denn DAS?

Es kam mir übermäßig surreal vor, was ich da erlebte. Ich schloss die Terrassentür und genoss die Ruhe des schlafenden Hauses in der dunklen Nacht.

Innerlich kopfschüttelnd ging ich wieder zu Bett und konnte lange nicht einschlafen. Irgendwann gelang es mir und ich sank in einen traumlosen Schlaf.

Am nächsten Tag berichtete Ellen mir, dass sie es in dieser Nacht mit lauter Zombies zu tun gehabt habe, die aus ihren Löchern krochen und die Erde verließen. „Kein Wunder, bei all dem Licht“, kommentierte sie nur achselzuckend.

Seitdem begleitet Merlin öfter unsere Heil- und EntwicklungsSessions. Er hat dieser Erde so viel zu geben.

Genauso, wie Du.

Du bist ein Geschenk dieser Erde und für diese Welt.

Du bist das Licht der Welt. Du bist Frieden. Du bist Freude. Du bist Liebe.

Du bist Schöpferin.

Und genau richtig so, wie Du bist.

Schöpfe Dein Sein – L(i)ebe Deine Göttlichkeit!

In reiner Liebe

Sabine Nikositute

P.S.: Du bist GENial! Falls Du das noch nicht so ganz spürst, komm zu immunGENial statt AbwehrZauber. Das ist unser Special für die Neue Zeit. Neugierig? Hier entlang, bitte. 🧬💝

P.P.S.: Kannst Du mir sagen, was es mit “Avalon Bethesda” auf sich haben könnte? Was gibt es da für einen Zusammenhang? Ich konnte mir bisher noch keinen ergooglen. 🤷‍♀️

P.P.S.: Das Bild ist von Ricardo Cruz.

Recommended Posts
Showing 6 comments
  • Manfred
    Antworten

    Das war ein oder mehrere Dämonen,
    Die einen Wirt suchen.
    Halte dich an Gott und bitte um Schutz und Führung.
    Drachen…… wurden bereits letztes Jahr in eine höhere Form gewandelt.
    Lass ab von allem was nicht Gott ist jetzt und in der Zukunft.

  • Hilke
    Antworten

    Ich hatte auch ein ungutes Gefühl dabei, ähnlich Manfred.

    • Der Eine
      Antworten

      Also wenn ich nur daran denke…

      Jemanden mit einem Schwert zu durchbohren???
      Und das gleich magisch 7-fach???
      Der lieben Gaia solche Dolchstösse zu verpassen???

      Das war gar nicht gut….
      😫

  • Ursula
    Antworten

    Ich habe das hier gefunden: Bethesda ist der Name einer Jerusalemer Zisterne, der auch heilende Kräfte zugesprochen wurden. …. https://de.wikipedia.org/wiki/Bethesda
    Evtl. da mal nachlesen. Für mich klingt das positiv 🙂

  • Hilke
    Antworten

    Liebe Sabine,
    mir ist klar, daß das nicht gerne gehört wird, aber ich fürchte, da hat “der eine” mit seinem letzten Kommi leider recht.
    Ich sehe, daß gerade jetzt, aus der nicht nur uns gut gesonnenen feinstofflichen Welt verstärkt versucht wird, die letzten Felle zu retten und dazu bedient man sich der willigen Menschen, die sich nur zu gerne als “Kanal” zu Verfügung stellen! Ich sage es nicht gerne, aber forsche mal nach, welchen hochrangigen Politikern alles ein “großes Licht” erschienen ist, nur um diesen Menschen dazu zu bewegen, für ihn zu arbeiten! Womit geht das besser als mit Schmeichelei “Du bist eine der 7…etc.”, mit Auserwähltheit hat man schon viele gelockt!
    Weißt du Sabine, wenn du nicht erkennst, daß DU das “große Licht” selbst bist, sondern dich stattdessen von klingenden Namen blenden läßt, dann weiß ich es auch nicht mehr.
    Es macht vielleicht keinen Sinn, sich hiermit in die Nesseln zu setzen, aber ich habe es versucht, das allein zählt für mich.
    Ein Schwert in die Erde zu rammen, ich bitte dich, unser aller Liebe und Hüterschaft für diese Erde, nicht Schwerter aus einer anderen Galaxie!!
    Ich klink mich jetzt hier aus, denn ich habe keinen Bock auf Kommentare, die dich bestätigen um dir schmeicheln zu wollen, es geht hier und jetzt m.E. um wesentlich mehr.

  • Sabine
    Antworten

    Ihr Lieben,

    ich danke Euch für Eure Kommentare und Eure Sorge um mich und Gaia.

    Vor drei Wochen habe ich geschrieben, dass ich nichts mehr zurückhalten werde. Auch, wenn es dadurch für mich unbequem werden sollte. Dazu stehe ich und deshalb habe ich offenbart, was ich zu teilen habe.

    Drachen – zumindest die, die mir bekannt sind – sind keine astralen Fabelwesen, sondern göttliche Schöpferwesen. Ich habe hier und hier schon einmal von den Schöpferdrachen gesprochen.

    Die Schwerter Merlins sind nicht aus Metall, sondern aus ätherischem Kristall. Sie tragen u.a. das Licht und die Codes des Aufstiegs in sich. Sie sind aus Gaia „gemacht“ und daher Teil Gaias. Sie könnten sie niemals verletzen, sondern sie dienen dazu, das Licht zu verankern und Wellen von höchster LichtSchwingung zu erzeugen.

    Ich wollte Euch mit meiner Schilderung nicht beunruhigen, sondern teilhaben lassen an einem kleinen Teil meiner Lebensreise.

    Wenn Ihr weiterhin bleiben möchtet, seid gesegnet auf Eurem Weg.

    Wenn Ihr Euch verabschieden möchtet, seid gesegnet auf Eurem Weg.

    Alles ist gut und richtig.

    Sabine Nikositute

Leave a Comment